Im Schatten des Netzes

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Eigennützige Handlungen

Schwarz und die „bunte“ digitale Welt, wie passt das zusammen und wie sehen wir es im Schatten des Netzes?

Internet & SchwarzseinInwiefern lassen sich für euch Internet und euer Schwarzsein vereinbaren? Ist das Internet bezogen auf Letzteres eine Bereicherung? Wenn ja, in welchen Bereichen? Zeigt sie uns! Seht ihr irgendwo Probleme und wenn ja, welche?

Sicherlich eine Bereicherung, denn die Informationen die geboten werden sind unendlich … 365 Tage, 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag … da können z.B. Öffnungszeiten von Bibliotheken einfach nicht mithalten. Probleme? Ja sicher, die gibt es zu Hauf … denn um das World Wide Web sinnvoll zu nutzen muss das Hirn eingeschaltet bleiben. Nicht alles was im Netz der Netze zu finden ist entspricht der Wahrheit und nicht jede Person die im Internet aktiv ist ist ein „netter“ Mensch.

Beruflich muss ich „online“ sein, sonst wäre ich arbeitslos. In meiner Freizeit hat sich das „Online-Leben“ gerade in diesem Jahr drastisch reduziert. Ich habe nach einem 12 Stunden Tag einfach nicht mehr das „Verlangen“ auch privat online sein zu wollen.

Soziale MedienNutzt ihr Facebook, Whatsapp & Co? Wie wichtig sind sie euch hinsichtlich Kontaktaufnahme und -pflege? Gibt es Verweigerer unter euch, die sich bewusst gegen einen Gebrauch sozialer Medien entscheiden?

Twitter und Facebook werden nur noch sporadisch genutzt, wenn ich Lust dazu habe. Ich möchte inzwischen einfach mal nix tun. Pinterest nutze ich regelmässig als Inspirationsquelle für unsere Mittelaltergruppe oder um Ideen für unser Zuhause zu sammeln.

Sinkendes Niveau und SelbstdarstellungMit dem Siegeszug der sozialen Medien wird häufig eine Verflachung der Diskussionskultur und an Narzissmus grenzende Selbstdarstellung verbunden. Wie seht ihr die Kritikpunkte bezogen auf die Schwarze Szene?

Ich sehe generell ein sinkendes Niveau der Gesellschaft und den Verlust des Miteinanders, der Toleranz und des Mitgefühls. Ich kann nicht beurteilen wie es innerhalb der schwarzen Szene aussieht, denn für mich ist und bleibt Spontis die Ressource der Szene im Netz und dort sehe ich in keinster Weise ein sinkendes Niveau oder ähnliches. Wenn dem so wäre würde ich diese Seite nicht mehr besuchen ;)

BestandsaufnahmeWelche (schwarzen) Internetauftritte verfolgt ihr neben Spontis noch? Wovon handeln diese und wie seid ihr darauf aufmerksam geworden? Welchen Kanälen folgt auf YouTube oder Twitch?

Wie oben erwähnt regelmässige Besuche auf Pinterest, ansonsten besuche ich gerne die Seiten von Traumverliebt, Das zeitreisende Nähkästchen oder Gulhan. Warum? Weil ich die Inhalte gerne lese und die Menschen hinter den Seiten schätze.

Euer Teil des Netzes – Seid ihr selbst im Netz aktiv und kreativ? Was tut ihr dort und treibt euch dazu an? Betreibt ihr eigene Kanäle bei YouTube oder dreht ihr sogar eigene Videos?

Mehr im Hintergrund und zusammen mit meinem Merlin auf seelenfänger.org. Die gemeinsame Leidenschaft zur Photographie war Grund dieses Projekt zu starten, ebenso haben wir dadurch viele neue Leute kennenlernen dürfen, on- wie offline ;) Genauso sieht es mit unserer Mittelaltergruppe Swadde Spoekelbiester aus. 

Eine „gesunde“ Mischung aus beiden Welten halte ich für angemessen … wieviel Anteil dabei die digitale Welt hat soll jeder für sich selbst entscheiden. Für mich habe ich einen guten Weg gefunden die digitale Welt in mit meinem realen, privaten Leben zu verbinden.